NO COMMENT – Germania: ha copiato, tesi di dottorato revocata al ministro dell’Istruzione / Annette Schavan verliert ihren Doktortitel

https://i1.wp.com/bilder.t-online.de/b/62/03/73/38/id_62037338/tid_da/bildungsministerin-annette-schavan-den-doktortitel-muss-sie-streichen.jpg
Annette Schavan – fonte immagine

Germania: ha copiato, tesi di dottorato revocata al ministro dell’Istruzione

.

Nuova tegola per Angela Merkel, visto che l’università Heinrich Heine di Duesseldorf, in Germania, dopo indagini approfondite, ha  revocato il titolo di dottorato al ministro dell’Istruzione tedesco, Annette Schavan. La donna è  accusata  di plagio per aver copiato molte parti della sua tesi del 1980.

Non è la prima volta che ad un ministro del Gabinetto di Angela Merkel  viene revocato il dottorato per accuse di plagio. Due anni fa, lo ricordiamo, il ministro della Difesa Karl-Theodor zu Guttenberg  rassegnò le dimissioni per lo scandalo sulla sua tesi di dottorato, che, a quanto pare, venne copiata.

.

fonte altopascio.info

_______________________________________

Annette Schavan verliert ihren Doktortitel

05.02.2013, 21:57 Uhr | dapd, dpa, AFP

Annette Schavan darf keinen Doktortitel mehr tragen (Quelle: dpa) Annette Schavan darf keinen Doktortitel mehr tragen (Quelle: dpa)

Die Universität Düsseldorf entzieht Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) den Doktortitel. Der zuständige Fakultätsrat habe in dem Plagiatsverfahren die Promotionsleistung für ungültig erklärt und beschlossen, den vor 33 Jahren erworbenen Doktorgrad zu entziehen, teilte der Ratsvorsitzende, Prof. Bruno Bleckmann, mit.

Es sei das Gesamtbild entstanden, dass Schavan “systematisch und vorsätzlich über die gesamte Dissertation verteilt gedankliche Leistungen vorgab, die sie in Wirklichkeit nicht selbst erbracht hatte”, hieß es zur Begründung. So seien in “bedeutendem Umfang” Texte übernommen worden, die nicht gekennzeichnet wurden. Qualität und Umfang der Plagiatsstellen sowie das “öffentliche Interesse am Schutz der Redlichkeit wissenschaftlichen Qualifikationserwerbes” habe die Entscheidung herbeigeführt.

Schavan klagt gegen Entscheidung

Schavans Anwälte teilten umgehend nach der Entscheidung mit, dass sie gegen den Entzug klagen wird. Die Klage werde beim Verwaltungsgericht Düsseldorf erhoben. “Die Entscheidung ist in einem fehlerhaften Verfahren zustande gekommen und sie ist auch materiell rechtswidrig”, heißt es in der Erklärung. Die gesetzlich vorgeschriebene Vertraulichkeit des Verwaltungsverfahrens sei mehrfach durch selektive Information der Öffentlichkeit verletzt worden.

Weiter heißt es: “Die gebotenen Ermittlungen zur Feststellung einer Täuschung der Gutachter im damaligen Promotionsverfahren sind unterblieben.” Beweisanträge seien in dem Verfahren von der Universität übergangen worden. Das gelte auch für den Antrag auf Einholung eines externen Fachgutachtens. Die Anwälte betonten: “Eine Täuschung hat es nicht gegeben.”

Foto-Serie: Die Top-Nachrichten des Tages
6 Bilder von 6

Eine enge Vertraute Merkels

Die Bildungsministerin, eine enge Vertraute von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), hatte zuvor zwar Flüchtigkeitsfehler in ihrer Dissertation eingeräumt, den Vorwurf des Plagiats oder der Täuschung aber stets zurückgewiesen.

Die Ministerin hält sich seit Montag zu einer fünftägigen Reise in Südafrika auf, wo sie politische Gespräche über berufliche Bildung und Wissenschaftskooperation führt. Als Bildungsministerin steht sie nun ohne akademischen Abschluss da. Schavan promovierte seinerzeit ohne weitere Prüfung direkt.

Kretschmer: “Eine politisch motivierte Kampagne”

Unionsfraktionsvize Michael Kretschmer (CDU) hat das Vorgehen der Universität Düsseldorf als “Farce” bezeichnet. “Es war von Anfang an ein unfaires Verfahren”, sagte er. Immer wieder sei mit gezielten Indiskretionen Rufschädigung betrieben worden.

Die Standards guter wissenschaftlicher Praxis seien nicht eingehalten worden. Kretschmer kritisierte: “Das Procedere ist keine wissenschaftliche Überprüfung, sondern eine politisch motivierte Kampagne gegen eine sehr erfolgreiche Bundesforschungsministerin.”

Unterstützung aus dem Wahlkreis

Für die CDU in ihrem Wahlkreis ist die Aberkennung des Titels kein Grund für Zweifel an der Bundesbildungsministerin. Die Entscheidung der Uni Düsseldorf mache endlich den Weg frei für eine rechtliche Prüfung, sagte der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Alb-Donau/Ulm, Paul Glökler. “Jetzt kann sie dagegen angehen. Und ich bin gespannt, was dann noch rauskommt.” Er sei überzeugt, dass seine Parteifreundin ihren Titel am Ende zurückbekomme.

Trotz der Plagiatsvorwürfe war Schavan erst Ende Januar in ihrem Heimatwahlkreis wieder als CDU-Bundestagskandidatin aufgestellt worden. 96 Prozent der Delegierten des Kreisverbands Alb-Donau/Ulm stimmten für die 57-Jährige.

Kritik an Entscheidung aus FDP

Die Liberalen sehen die Aberkennung als ungerechtfertigt an. Die letzten neun Monate seien “von Mutmaßungen und mangelnder Fairness” geprägt gewesen, sagte FDP-Bildungsexperte Patrick Meinhardt. Daher hielte er einen Rücktritt vom Amt der Bundesbildungsministerin für “das falsche politische Zeichen”.

Meinhardt sagte weiter, er nehme die Entscheidung der Universität Düsseldorf zur Kenntnis. Doch habe Schavan sein volles Verständnis, wenn sie jetzt den Klageweg beschreite. Denn das Verfahren der Universität Düsseldorf sei “geradezu abenteuerlich” gewesen. Bis zum Ende der Klage müsse weiterhin die Unschuldsvermutung gelten, fügte der FDP-Abgeordnete hinzu.

SPD verteidigt Uni-Entscheidung

Die SPD hat Vorwürfe an die Universität Düsseldorf zurückgewiesen. “Ich finde es gut, dass sich die Universität Düsseldorf im Fall Schavan nicht hat einschüchtern lassen”, schrieb SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann auf Twitter.

Grünen-Hochschulexperte Kai Gehring forderte Schavan zum Rücktritt auf. “Frau Schavan ist als Wissenschaftsministerin unhaltbar geworden”, sagte der Bundestagsabgeordnete der WAZ-Mediengruppe. Die Entscheidung der Universität sei zu respektieren. Gehring fügte hinzu: “Der Verlust ihres Doktorgrades kann nur ihren Rücktritt als Bundesministerin zur Folge haben.”

Linke fordert Rücktritt

Die Linkspartei hält einen Rücktritt von Schavan für unvermeidbar. Schavan selbst sollte jetzt diesen Schritt gehen und damit einen Vertrauensverlust für das Amt der Bildungsministerin begrenzen, sagte die forschungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Petra Sitte.

“Das Amt der Ministerin für Bildung und Forschung erleidet einen Verlust an Ansehen und Vertrauen. Für sie persönlich bedeutet die Aberkennung sicher einen tragischen Einschnitt”, sagte Sitte. Da die Handlungsfähigkeit der Ministerin nach der Aberkennung des Doktorgrades kaum noch gegeben sei, wäre ein Rücktritt wohl nicht vermeidbar.

Quelle: dapd, dpa, AFP

.

fonte nachrichten.t-online.de/

Annunci

One response to “NO COMMENT – Germania: ha copiato, tesi di dottorato revocata al ministro dell’Istruzione / Annette Schavan verliert ihren Doktortitel”

  1. Ferruccio Bravi says :

    Klap, klap! Sehr gut! Ausgezeichnet! Wunderbaaaaaar! Priiima!La Cermania kulona, che pretende di tener cattedra nel serraglio europeo e punta il dito sulle porcherie e sulla barbarie scolastica nostrane (peraltro inperfetta regola col “democratically correct”) ha conseguito l’Oscar democratico dell’Asino d’Oro. Zweimal! E’ la seconda volta che a un ministro semianalfabeta viene revocata la laurea carpita con l’imbroglio.Stavolta è addirittura una ministra dell’Istruzione!Nil admirari! Da che democrazia è democrazia il somaro è equide privilegiato che occupa le più alte cariche ed e esercita con professionalità l’arte dell’imbroglio e del furto a spese dei sudditi. Svw – Caracas – ref. a Unione Italiani del Sud America ☻

    Date: Wed, 6 Feb 2013 06:35:23 +0000
    To: silvalentauser@hotmail.it

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: